Archiv

2017

  • 23.Juni 2017
  • 20170606_release3_facebook

    Bekanntgabe der 7 Nominierten für den Kunst- und Wissenschaftspreis KUWI DRESDEN 2017 des
    DRESDNER ZENTRUMS DER WISSENSCHAFT UND KUNST
    für 2017 wurde unter dem Thema ECHTZEIT in Kooperation mit dem Kulturhauptstadtbüro der Stadt Dresden am 23. JUNI zum PLASMA release ab 19.00 Uhr im CRTD (DFG-Center for Regenerative Therapies Dresden Cluster of Excellence, Fetscherstr. 105) bekannt gegeben. Mit einem diversen Programm waren verschiedene Partner aus Wissenschaft und Kunst vertreten und unterstützten die Veröffentlichung der KUWI Preisträgerin 2016 Diana Wehmeier.

    PROGRAMM /  PLASMA release

    START 19:oo

    PART 01 / Performance der GO PLASTIC COMPANY (on SPECIAL SCIENCE FLOOR by Axel Voigt)

    Sektempfang  mit Preisverleihung des smart³ AWARD (1st FLOOR)

    19:3o

    KUWI DRESDEN mit Impulsvortrag TRIZ von Justus Schollmeyer Nominierung 2017 zum Thema ECHTZEIT (Kunst- und Wissenschaftspreis 2017)

    20:3o

    PART 02 / GO PLASTIC COMPANY 21.3o

    SUPER HEALTH

    Design Performance by Alexandra Boerner

    22:oo

    DAVE SHOWCASE Assimilation Process (Soundinstallation) Scherbe + flumea (Live AV-Show)  Ike / MK34 & the Prince of Saturn (DJ) + highpitchedblack (VJ).

    00.oo

    Closed

    Die Ausstellung zum PLASMA release mit Arbeiten von ROBERT STADLER, WOLFGANG TILLMANS, KATINKA SCHUETT, STUDIO PLASMA, PHILIPP GLOGER & PROF. AXEL VOIGT ist eine Veranstaltung des CRTD (Fetscherstraße 105, 01307 Dresden), dass sich in Zukunft auch als Begegnungsort zwischen Wissenschaft und Kunst versteht.

    Ein Projekt in Kooperation zwischen Kulturhauptstadtbüro der Stadt Dresden, den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, dem smart³ e.V. sowie dem DZWK e.V. / Dresdner Zentrum der Wissenschaft und Kunst.

  • 10.Juni 2017 Ende der Ausschreibung für den Nächsten Kunst & Wissenschaftspreis KUWI 2017 KUWI2017_Preisausschreibung_ECHTZEIT
    art+scienceprize_KUWI2017_REALTIME
  • 12.Mai 2017 / 21.00 Uhr ECHTZEITSALON – / Technischen Sammlungen Dresden mit Grischa Lichtenberger / Berlin /Sounds.
    Was ECHTZEIT-Forschung betrifft, erklärte der Forscher und Komponist fast / Prof. Dr. Frank Ellinger im Turm der Technischen Sammlungen Dresden.
  • 15.3.2017 Mitgliederversammlung
    Aufnahme von 9 neuen Mitgliedern Tulga Beyerle (SKD) , Prof. Gianaurelio Cuniberti (TUD), Prof. Axel Voigt (TUD)Prof. Daniel Lordick (TUD), Prof. Peer Haller (TUD), Prof. Jens-Uwe Sommer (IPF) , Dr. Sven Körner (IFB)Holger Kunze (IWU), Martin Kaßner (CRTD) 
    Vorstandsneuwahl: RA Dr. Stefan Kreuzer (Vorsitzender), Prof. em. Dr. Rainer Beck, Direktor Roland Schwarz, Prof. em. Dr. Manfred Stamm, Sabine Zimmermann-Törne
  • 16.1.2017 das Zukunftsstadtprojekt Phase 2 startet mit 250 Gästen und 108 Ideenskizzen fulminant als zugleich letzte Veranstaltung unserer begleitenden Ringvorlesung zum Leibnizjahr im Landhaus

2016

2015

2014

  • Erster KUWI-Preis zum Thema „Komplexe Welt“
  • DZWK Ausstellungen der Nominierten KUWI-Arbeiten im CRTD und im Kugelhaus Dresden

2011

2009

  • Ausstellung im Kugelhaus mit den Preisträgerinnen des bundesweiten nano+art Wettbewerbs

2006

  • Ausstellung “Nano GANZ GROSS” im neuen Kugelhaus Dresden
  • SMS-Labyrinth am Elbufer zum Stadtjubiläum

2004

GRÜNDUNG

Zu den Gründern des DZWK e.V. (Dresdner Zentrum der Wissenschaft und Kunst) 2004 zählen namhafte Personen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft:

Als Gründungsvorstand wurden von den Mitgliedern gewählt: Prof. Dr. M. Stamm (1999 – 2015 Leiter des Instituts für Physikalische Chemie und Physik der Polymere, Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden), Prof. H. Kokenge (2003-2010 Rektor der Technische Universität Dresden) , Dirk Hilbert (2001-2015 Wirtschaftsbürgereister der Stadt Dresden, seit 2015 Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden), Prof. Dr. U. Schießl (1996-2005 Rektor der Hochschule für bildende Kunst Dresden (HfBK), A. Lang (seit 1991 Geschäftsführer Sachsenbau- und Projektierungsgesellschaft mbH Dresden)

Zu den Gründern des DZWK zählten weiterhin: Dr. I. Rossberg (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden 2001-2008), C. Reichard (Mitglied des Deutschen Bundestages 1994-2005), Prof. I.V.Hertel (Daimler-Chrysler AG), T.v. Selchow (Vorstandsvorsitzender der Zentrum Mikroelektronik Dresden AG, Vorstandsvorsitzender des Silicon Saxony e.V.),  Prof. em. K. Simons (Gründer und  Geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Molekulare Zellbiologie und Genetik 2000-2013), Prof. E. Beyer (Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik, Institutsleiter am Institut für Oberflächentechnik und Fertigungsmesstechnik der TU Dresden), Prof. Dr. B. Schultrich (Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik), Prof. H.-J. Adler (Institutsleiter am Institut für Makromolekulare Chemie der TU Dresden), Prof. L.v. Hatzfeld (Architekt), Prof. Dr. P. Joehnk (Kfm. Direktor Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf), Prof. M.K. Schaper(Institut für Werkstoffwissenschaft an der TU-Dresden), Dr. R. Schinner (Leibniz-Institut für Polymerforschung), Dr. K. Dittes (Geschäftsführerin des Materialforschungsverbunds Dresden e.V.), H. Weber (Oelschläger AG)

Dem aktuellen Vorstand gehören an:

RA Dr. St. Kreuzer (Vorsitzender), Prof. em. R. Beck,
Direktor R. Schwarz, Prof. em. Dr. M. Stamm 
 und
Frau S. Zimmermann-Törne